Im November waren die Klassen 3a und 3b bei der Feuerwehr. Wir durften alles erkunden. Herr Mendel hat uns beigebracht, was wir am Telefon sagen müssen.

Wir sollen auf die W-Fragen warten, zum Beispiel: Wer? Wo? Wann? Wie viele Menschen sind in Gefahr?

Herr Mendel hat uns viel erzählt über die Feuerwehr. Wir durften herausfinden, was in den Fahrzeugen ist. Wir haben viel gelernt. Wenn Rauch auf in der Luft ist, sollen wir auf dem Boden kriechen.

Zum Schluss hat uns Herr Mendel mit dem Feuerwehrauto zur Schule runter gefahren.

(geschrieben von Mira Bons, Laura Kutscheid und Lena Schich)

b_200_150_16777215_00_images_klassen_KM_2017_2018_Feuerwehr-3a_1-2017.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_KM_2017_2018_Feuerwehr-3a_3-2017.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_KM_2017_2018_Feuerwehr-3a_2-2017.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_MW_2017_2018_Feuerwehr-3b_1-2017.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_MW_2017_2018_Feuerwehr-3b_2-2017.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_MW_2017_2018_Feuerwehr-3b_3-2017.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_MW_2017_2018_Feuerwehr-3b_42017.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_MW_2017_2018_Feuerwehr-3b_5-2017.jpg

Am 8. November fand wieder der Tag des Judo statt. Der hauptamtliche Trainer des Judoclub Vulkaneifel, Aydin Kempirbaev, und der 1. Vorsitzende, Bruno Willems, zeigten den Kindern der Klassen 1 bis 3 einige Grundlagen des Judosports. Was zunächst nur in Rheinland-Pfalz startete, hat sich mittlerweile zu einem bundesweiten Tag des Judo ausgeweitet. Ringen und Raufen wurde auch in die Sport-Lehrpläne aufgenommen. Den Kindern wird hier neben der sportlichen Betätigung Respekt vor einem Partner, höfliche Umgangsformen und Steigerung des Selbstbewusstseins vermittelt.

b_200_150_16777215_00_images_Tag-des-Judo-2017-Klasse-3a.jpgb_200_150_16777215_00_images_Tag-des-Judo-2017_1.jpgb_200_150_16777215_00_images_Tag-des-Judo-2017_2.jpgb_200_150_16777215_00_images_Tag-des-Judo-2017_3.jpgb_200_150_16777215_00_images_Tag-des-Judo-2017_4.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_MR_Tag-des-Judo-Klasse-2a.JPG

Bereits zum dritten Mal beteiligte sich die Grundschule Uersfeld an dem Projekt „Jedem Kind seine Kunst“. Hierbei werden Künstler aus verschiedenen Bereichen vom Land finanziell bei ihrer Arbeit in Schulen und Kindertagesstätten unterstützt. Nach zwei Projekten im bildnerischen Bereich hatten wir uns in diesem Jahr ein musikalisches Projekt ausgewählt. Der Musikpädagoge Daniel Diestelkamp übte mit allen Kindern sieben Tage lang Gesang und Instrumente ein. Dabei lernten sie ganz exotische Instrumente wie zum Beispiel die japanische Harfe (Koto) kennen. Die Kinder übten auch grundlegende Rituale ein, die ein gemeinsames Musizieren erst ermöglichen. Am Freitag, den 27. Oktober, konnten die kleinen Musiker dann ihren Eltern Lieder aus aller Welt vorführen. Besonders ergreifend war der Beitrag der Klasse 4a, in dem es um Flucht über das Meer ging. Allen hat dieses ausgiebige Musizieren, bei dem es einmal nicht auf Leistungen ankam, sehr gut gefallen.

b_200_150_16777215_00_images_JKSK-Benjamin.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_MW_JKSK-Collin.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_MW_JKSK-Mira-Julianne.jpg

Der letzte Schultag vor den Herbstferien war ein aufregender Tag für Theo und sein Frauchen, Frau Kuttler. Nach einem Jahr Ausbildung zum Schulhund fand die Prüfung statt: Frau Simonis, die Leiterin der Hundeschule, bei der Theo und Frau Kuttler ihre Ausbildung gemacht haben, und Frau Willems beurteilten, ob Theo inzwischen ein richtiger Schulhund ist. Er musste zum Beispiel zeigen, dass er abwarten kann, wenn die Kinder ein Spiel machen, dass er Futter liegen lassen kann - er soll ja nicht die Pausenbrote wegfuttern - dass er sich von ihnen führen lässt, ohne an der Leine zu ziehen und auch auf Kommandos gut reagiert. Theo hat die Prüfung mit Bravour bestanden. Unterstützt wurde er dabei von der Klasse 3a, bei denen Theo und auch Frau Kuttler sich ganz besonders bedanken möchten. Ihr wart einfach nur klasse! Theo sagt aber auch allen anderen Kindern und den Lehrerinnen unserer Grundschule danke, denn ohne euch wäre er nie so ein toller Schulhund geworden. Sein Frauchen freut sich sehr darauf, ihn auch nach den Ferien wieder mitbringen zu dürfen.

Wer mehr darüber erfahren möchte, wie sinnvoll Hunde im Unterricht sind, klickt auf diesen Link:

http://mobil.stern.de/familie/kinder/hunde-im-schulunterricht--mit-den-vierbeinern-lernen-schueler-besser-7619486.html

b_200_150_16777215_00_images_TheoF.jpgb_200_150_16777215_00_images_TheoJ.jpgb_200_150_16777215_00_images_TheoX.jpg

Radfahrende Kinder gehören mit zu den am stärksten gefährdeten Verkehrsteilnehmern. Deshalb wird an der Grundschule Uersfeld alljährlich ein spielerisches Verkehrssicherheitstraining durchgeführt. Ziele sind die Vermittlung fahrpraktischer Fertigkeiten und die Überprüfung der Verkehrssicherheit von Rad und Fahrer.

Fast alle Kinder der Schule zeigten am 19.6.2017 ihr Können in einem Parcours, der 8 Stationen umfasst. Ziel des Geschicklichkeitsturnieres war das fehlerfreie Bewältigen der Aufgaben. In diesem Jahr durften zum ersten Mal auch die Erstklässler daran teilnehmen. Sie fuhren auf den vom Förderverein angeschafften Rollern durch den Parcours.

Dem Turnier vorausgegangen war ein intensives Training auf den ebenfalls vom Förderverein angeschafften Fahrrädern. Einige Kinder meisterten die doch sehr schwierigen Aufgaben fehlerlos, so dass am folgenden Tag noch ein „Stechen“ auf Zeit gefahren werden musste.

Die ersten drei Plätze errangen in diesem Jahr folgende Kinder:

Wertungsklasse I (Jahrgänge 2008-2009)

Mädchen: Sophie-Lara Roeb (Gold)

                    Lena Haubrich (Silber)

                   Sanne Holtslag (Bronze)

Jungen:       Silas Wagner (Gold)

                     Julius Seckler (Silber)

                    Janne-Linus Biel (Bronze)

Wertungsklasse II (Jahrgänge 2006-2007)

Mädchen:   Nele Reicherz (Gold)

                    Mirella Mauermann (Silber)

                     Lara-Joy Sebastian (Bronze)

Jungen:     Michael Jakobs (Gold)

                    Tom Wissen (Silber)

                    Faisal Issa (Bronze)

Die Gewinner der Goldmedaillen können im Herbst beim Gauturnier teilnehmen. Wer sich dort qualifiziert, erhält vom ADAC eine Einladung zur Teilnahme am Bundesturnier.

Rollerturnier

Jahrgang 2010

Jungen:

  1. Leon Marcovic  
  2. Luca Schich      
  3. Rico Michels    

Mädchen:

  1. Sophie Wissen  
  2. Maya Rach        

Jahrgang 2009/08

Jungen:

  1. Leon Knieper          
  2. Jonah Diederichs  
  3. Ben Demandt          

Mädchen:

  1. Samantha Rohnen  
  2. Emma Krämer        

b_200_150_16777215_00_images_ADAC-2017.jpg

Go to Top