Am 14. März 2017 fand zum zwölften Mal ein Vorlesewettbewerb statt.  Vier Kinder aus den vierten Klassen stellten sich der Jury und einem aufmerksamen Publikum.

Im Vorfeld hatten die Kinder und die Klassenlehrerinnen der vierten Klassen die vier besten Leser und Leserinnen ausgewählt.

Aufgeregt stellte jedes Kind sein eigenes Buch vor und musste anschließend aus einem unbekannten Buch vorlesen. Die Jury, der immer auch eine Schülerin oder ein Schüler der dritten Klasse angehört, achtete auf Lesetempo, Betonung, Versprecher und deutliche Aussprache.

Vor den gespannten Kindern der 3. und 4. Klassen zeigten alle vier Kinder hervorragenden Leistungen. Der Jury fiel die Entscheidung schwer.  Letztendlich belegte Marius Bonzelet aus der Klasse 4a den ersten Platz. Den zweiten Platz teilten sich Lara-Joy Sebastian (4b) und Fabian Jax (4a), den dritten Platz belegte Alisha Stewart (4b). Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und einen Buchgutschein.

Dieser Wettbewerb ist Teil des Qualitätsprogramms der Grundschule Uersfeld.

Schülerinnen und Schülern Spaß und Kompetenzen rund um das Thema gesunde Ernährung zu vermitteln, ist heute wichtiger denn je. Darum hat die Gesundheitspädagogin Frau Schmiedkunz von den Landfrauen Rheinland-Pfalz gemeinsam mit der IKK Südwest an der Grundschule das Programm „aid-Ernährungsführerschein“ durchgeführt.

Hierbei handelt es sich um ein praxisorientiertes Unterrichtskonzept für die vierte Klasse. Die Schülerinnen und Schüler lernen spielerisch in sechs bis sieben Doppelstunden kleine Gerichte zuzubereiten, Portionsgrößen einzuschätzen, Lebensmittel mit allen Sinnen wahrzunehmen und vieles mehr.

Die leckeren Speisen werden im eigenen Klassenzimmer von den Viertklässlern angerichtet. Im Vordergrund stehen der Spaß und die kindgerechte Wissensvermittlung mit Kater Cook, dem Küchenmeister.

Zum krönenden Abschluss legen die Kinder eine schriftliche sowie eine praktische Prüfung ab, indem sie ihre Gäste mit einem kalten Buffet bewirten. Als Anerkennung für die gewonnene Küchenkompetenz wird jedem Kind ein persönliches Führerscheindokument mit seinem Passbild und dem Schulstempel überreicht. Durch die praktische und theoretische Prüfung eignet sich der aid-Ernährungsführerschein als bewährter zeugnisrelevanter Unterrichtsbestandteil.

Speziell geschulte Multiplikatorinnen der Landfrauen Rheinland-Pfalz  führen das Projekt gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern durch.

Unterstützt wird das Projekt von der IKK Südwest. Pamela Mauer, Gesundheitsberaterin bei der IKK Südwest, übergab nach erfolgreicher Teilnahme die Ernährungsführerscheine am 31.01.2017 bzw. am 01.02.2017 an die jungen Ernährungsexperten der Klassen 4a und 4b: „Ernährung ist ein sehr wichtiger Bestandteil, wenn es um die Gesundheit geht. Daher ist es entscheidend, schon früh den Grundstein für eine gesunde Ernährung zu legen. Wir als Krankenkasse aus der Region freuen uns, mit dem aid-Ernährungsführerschein dazu einen Beitrag zu leisten.“

Weitere Informationen zum aid-Ernährungsführerschein erhalten Sie von Dajana Müller oder Marita Frieden von der Arbeitsgemeinschaft der LandFrauen in Rheinland-Pfalz unter den Telefonnummern 06 71/793- 1168 und -1147. Ansprechpartnerin bei der IKK Südwest ist Romy Freiler unter der Nummern 06 81/9 36 96-3041. Der Flyer kann auf der IKK-Webseite www.ikk-suedwest.de unter dem Punkt Leistun-gen/Gesundheitsförderung heruntergeladen werden.

Bei unserer Schulversammlung am 27. Januar 2017 wurden viele Kinder geehrt.

Zunächst konnten sich die Kinder der Klasse 2a über Urkunden und ein kleines Geschenk freuen. Sie hatten im ersten Schulhalbjahr an einem Hunde-Projekt in der Hundeschule in Uersfeld teilgenommen und dabei viel über den Umgang mit Hunden gelernt. Das Projekt wurde ehrenamtlich von Frau Astrid Simonis (Leiterin der Hundeschule), Frau Silvia Göbel und Frau Anita Kuttler (Förderlehrerin an der Grundschule Uersfeld) durchgeführt.

 b_200_150_16777215_00_images_klassen_KM_Abschluss_Hunde-AG.jpg

Außerdem durften fleißige Leserinnen und Leser ein Buchgeschenk von der Schulleiterin Frau Willems entgegennehmen.

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Uersfeld arbeiten mit dem Leseprogramm Antolin. Hierbei müssen im Internet Fragen zu gelesenen Büchern beantwortet werden. Die meisten Punkte der gesamten Schule erreichte Kerstin Rieder aus Uersfeld.

Die ersten 3 Plätze belegten folgende Kinder:
Im 2. Schuljahr:

Benjamin Karst (1.), Julian Jax (2.), Laura Kutscheid (3.)

Im 3. Schuljahr:

Silas Wagner (1.), Janne Biel (2.), Louisa Theis (3.)

Im 4. Schuljahr:

Kerstin Rieder (1.), Fabian Jax (2.), Fabian Mohr (3.)

Einen kleinen Preis erhielten auch die Kinder, die beim Problem des Monats die richtige Lösung abgeben hatten. Jeden Monat gibt es Knobelaufgaben in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Dies dient zur Vorbereitung auf den Känguru-Mathematikwettbewerb, der jedes Jahr bundesweit im 3. und 4. Schuljahr stattfindet.

Am 15.12.16 fand die jährliche  Musikveranstaltung in der Grundschule Uersfeld statt. Vor einigen Jahren war die Händlerin der Worte bereits bei uns zu Gast. Sie suchte damals die gestohlenen Wörter.

Dieses Mal hatte sie wieder ihren Marktstand aufgebaut. Die quirlige Markthändlerin zeigte den Kindern der Grundschule sowie den eingeladenen Vorschulkindern und Eltern ihre Begeisterung über das Wesen der Worte und Wörter.

In „Die Händlerin der Worte und der Artikelomat“  geht es um Teekesselchenworte, Ersatzwörter, Zungenbrecher und darum, dass es nicht nur darauf ankommt, was wir sagen. Wie wir etwas dem anderen mitteilen, ist nicht weniger von Bedeutung. „Der Ton macht die Musik“ war eines von sieben eingängigen Liedern, die den Botschaften der Händlerin Nachdruck verliehen und an ihrem Marktstand für ordentlich Stimmung sorgten. 

Finanziell unterstützt wurde die Veranstaltung vom Förderverein der Schule, der Volksbank und der Kreissparkasse.


Seit Sommer nehmen Kinder aus der 2a an der Hunde-AG teil, die von der Hundetrainerin Astrid Simonis geleitet wird. Dabei wird sie unterstützt von Anita Kuttler und Silvia Göbel.  Die Kinder lernen unter anderem die Körpersprache der Hunde kennen und erfahren, wie man sich Hunden gegenüber angemessen verhält. Die Theorie kann dann im Spiel mit den Hunden Runa, Bandit und Theo sofort in die Praxis umgesetzt werden, was Kindern und Hunden gleichermaßen Spaß macht. Toll war die Erfahrung, wie viel Freude die Hunde an den selbstgebastelten Spielsachen hatten. Im 2. Schulhalbjahr dürfen dann die Kinder der Klasse 2b an diesem Projekt teilnehmen.

b_200_150_16777215_00_images_20161207_122535.jpgb_200_150_16777215_00_images_20161207_122608.jpgb_200_150_16777215_00_images_20161207_123008.jpgb_200_150_16777215_00_images_20161207_123104.jpgb_200_150_16777215_00_images_20161207_123201.jpgb_200_150_16777215_00_images_20161207_123335.jpgb_200_150_16777215_00_images_20161207_123507.jpgb_200_150_16777215_00_images_20161207_123640.jpgb_200_150_16777215_00_images_20161207_123721.jpgb_200_150_16777215_00_images_20161207_123826.jpgb_200_150_16777215_00_images_20161207_124022.jpg

Go to Top
Template by JoomlaShine