Am 18. November wanderten wir bei viel zu warmen, aber ganz tollem Novemberwetter zu unserer Schulbostwiese. Dort pflanzten wir 255 Narzissenzwiebeln und düngten sie mit reichlich Pferdemist. Nun hoffen wir, dass zwischen unseren Obst- und Laubbäumen im Frühling tolle Osterglocken blühen werden.

Es war toll, dass wir noch einmal etwas Schönes draußen unternehmen konnten!

b_200_150_16777215_00_images_klassen_marie-luise_20-21_Frhblher1.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_marie-luise_20-21_Frhblher2.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_marie-luise_20-21_Frhblher3.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_marie-luise_20-21_Frhblher4.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_marie-luise_20-21_Frhblher5.jpg

b_200_150_16777215_00_images_klassen_marie-luise_20-21_Klasse_2000neu1.jpeg

Neues Schuljahr 2020

Die Klasse ist geputzt und eingeräumt. Fast jedes Kind wird einen eigenen Tisch für sich haben und die Fensterbänke bleiben frei zum Lüften.  Alle sind froher Erwartung und hoffen auf ein reibungsloses Schuljahr ohne Krankheit und Lockdown. Wir haben viel vor und werden erst einmal die Inhalte aufarbeiten, die im letzten Schuljahr versäumt wurden.

Ich freue mich auf gut erholte und motivierte Kinder.

Im Sachunterricht wird zur Zeit das Thema Getreide bearbeitet. Nachdem die unterschiedlichen Getreidesorten vorgestellt wurden, müssen sie nun auch probiert werden. Der Weizen machte den Anfang. Was gibt es besseres als Plätzchen? Frau Hoff bereitete nach Anweisung der Kinder den Teig zu und jeder durfte dann seine Plätzchen ausstechen. Es wurden so viele, dass die Klassensprecher an alle Kinder der Schule Plätzchen verteilten. Einige sind noch übrig und werden als Häppchen zwischenduch verputzt.

Da wir auch die unterschiedlichen Brotsorten der verschiedenen Länder erarbeitet haben, bot es sich an, diese Brotsorten auch zu probieren. Zum Frühstück gab es türkisches Fladenbrot, französisches Baguette, schwedisches Knäckebrot, norddeutsches Pumpernickel, amerikanische Bagel, Fladenbrot von Talha, selbst gebackenes Brot mit Sonnenblumenkernen von Sebastian, selbst gebackene Quarkbrötchen von Milan, Leni und Brian, Dinkel-Vollkornbrot von Tom, und diverse deutsche Brotsorten von Leon und Ben. Leon stiftete spontan seine Laugenstangen, auf die es vor allem die Jungs abgesehen hatten.

Die Brote wurden in kleine Häppchen geschnitten und mit verschiedenen Brotbelägen zusammen gegessen, die die Kinder zusätzlich mitgebracht hatten. Besonders beliebt waren die selbst gemachten Marmeladen, aber auch Wurst und Gurke wurden nicht verschmäht. Zum Schluss war alles verputzt und so manches Kind hat festgesellt, dass Pumpernicken mit Frischkäse und Marmelade sehr lecker schmeckt. Vielen hat das Fladenbrot von Talha besonders gut geschmeckt, so dass er sogar sein eigenes Pausenbrot der Allgemeinheit zur Verfügung stellte.

Am nächsten Tag brachten einige Kinder sogar ihr Lieblingsbrot als Pausenbrot mit in die Schule; mal etwas anderes als sonst.

 

 Reis zählt auch zum Getreide. Am Montag werden unterschiedliche Reisgerichte zubereitet und gegessen. Reis ist in vielen Ländern Grundnahrungsmittel Nr.1. Für viele Kinder ist es nicht vorstellbar, täglich 3 Reismahlzeiten zu sich zu nehmen. Reis ist nicht gleich Reis. Aus Mittelkornreis bereiten wir ein Risotte mit Gemüse zu. Roter Reis und Jasminreis werden als Beilage gegessen. Parboild Reis geht schnell, schmeckt aber anders als Vollkornreis. Ein Geschmackserlebnis für alle ist sicherlich der belibte Milchreis, den jedes Kind kennt. Zucker und Zimt dürfen dabei nicht fehlen.

Am 16. September hätten zufällige Zuschauer, die in den Klassenraum der 3. Klasse kamen, einen Schrecken bekommen. Alle Kinder der Klasse schienen verletzt und waren einbandagiert und trotzdem gut gelaunt und fröhlich.

Keine Panik - Es fand ein 1. Hilfe - Kurs statt. .Zuerst legte sich jedes Kind einen Fingerkuppenverband an und verzierte ihn dann je nach Geschmack mit lustigen Eulen, Grimassen oder Blutspuren in leuchtendem Rot.

Paarweise legten sie sich dann die verschiedenen Verbände an Kopf und Ellenbogen an. Die Leiterin des 1. Hilfekurses zeigte die Technik und unterstützte die Kinder bei der komplizierten Wickeltechnik. Manche Eltern bekamen sicher einen Schreck, als Ihr Kind so schwer verletzt aus dem Bus stieg.

 

 

Go to Top
Template by JoomlaShine

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.