Am Donnerstag, den 07.10.2021 besuchte uns Herr Mayr und führte mit uns den ganzen Schultag einen Workshop zum Thema „Internetkompetenz“

Workshop: Internetkompetenz

Am Donnerstag, den 07.10.2021 besuchte uns Herr Mayr und führte mit uns den ganzen Schultag einen Workshop zum Thema „Internetkompetenz“ durch.

Zuerst erklärte er uns, welche Gefahren im Internet auf uns lauern, wenn wir „Google“, „Whats App“, „You tube“, „Instagram“ usw. nutzen und klärte uns über unsere Rechte auf.  Anschließend schauten wir uns ein Video zum Thema „Cyber Mobbing“ an und waren sehr erschrocken, wie schnell eine Verbreitung im Netz möglich ist.

Ganz wichtig war die Erkenntnis, dass man sich sofort an Erwachsene (Eltern, Lehrer/innen …) wenden soll, wenn einem so etwas Schlimmes passiert. Auf keinen Fall soll man das mit sich selbst ausmachen.

Danach durften wir in Gruppen selbst einen Trailer zum Thema „Cyber Mobbing“ mit dem IPad erstellen. Das machte uns allen großen Spaß.

Zum Schluss schauten wir uns unsere Ergebnisse an und waren sehr stolz auf uns, weil wir das alleine hinbekommen haben. In einer Abschlussrunde waren wir uns alle einig, dass dies ein ganz besonderer Schultag war, der unser Team förderte und uns wichtige Informationen für unsere Zukunft lieferte.

durch.

Zuerst erklärte er uns, welche Gefahren im Internet auf uns lauern, wenn wir „Google“, „Whats App“, „You tube“, „Instagram“ usw. nutzen und klärte uns über unsere Rechte auf.  Anschließend schauten wir uns ein Video zum Thema „Cyber Mobbing“ an und waren sehr erschrocken, wie schnell eine Verbreitung im Netz möglich ist.

Ganz wichtig war die Erkenntnis, dass man sich sofort an Erwachsene (Eltern, Lehrer/innen …) wenden soll, wenn einem so etwas Schlimmes passiert. Auf keinen Fall soll man das mit sich selbst ausmachen.

Danach durften wir in Gruppen selbst einen Trailer zum Thema „Cyber Mobbing“ mit dem IPad erstellen. Das machte uns allen großen Spaß.

Zum Schluss schauten wir uns unsere Ergebnisse an und waren sehr stolz auf uns, weil wir das alleine hinbekommen haben. In einer Abschlussrunde waren wir uns alle einig, dass dies ein ganz besonderer Schultag war, der unser Team förderte und uns wichtige Informationen für unsere Zukunft lieferte.

Finanziell unterstützt wurde der Workshop von der Verbandsgemeinde Kelberg und der Volksbank RheinAhrEifel.

b_200_150_16777215_00_images_klassen_claudia_21-22_Workshop1.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_claudia_21-22_Workshop2.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_claudia_21-22_Workshop3.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_claudia_21-22_Workshop4.jpgb_200_150_16777215_00_images_klassen_claudia_21-22_Workshop5.jpg

 

Nachdem im vergangenen Jahr der Känguruwettbewerb der Mathematik aufgrund des Lockdowns ausfallen musste, nahmen dieses Jahr insgesamt 36 Kinder der 3. und 4. Klassen teil. Es wurden tolle Ergebnisse erreicht, wobei Brian Israel aus der Klasse 4a den weitesten „Kängurusprung“ schaffte, das heißt die meisten aufeinanderfolgenden Aufgaben richtig gelöst hatte, und neben einer Urkunde und einem Preis auch das Wettbewerbs-T-Shirt erhielt.  Beste Teilnehmerin in der Klasse 3a war Johanna Krämer. An diesem Wettbewerb beteiligen sich bundesweit in diesem Jahr mehr als 900.000 Schülerinnen und Schüler aus 11.250 Schulen.

Es geht dabei nicht so sehr um das Rechnen, sondern um das problemlösende Denken, das die Kinder erfolgreich unter Beweis stellen konnten.

Zur Vorbereitung gibt es jeden Monat ein „Problem des Monats“ für alle Klassenstufen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

b_200_150_16777215_00_images_klassen_miriam_20-21_Knguru_2021.jpg

Link zum Video-Padlet.
Das Passwort finden Sie in der Email zu Woche 11.

https://padlet.com/miriamraschke/k1bu3klv4bj3retg    

Video Padlet

Hier der Link zum Padlet der Klasse.
Das Passwort geht Ihnen in einer Mail zu:

 

https://padlet.com/miriamraschke/k34cbzp03j6zz4qc

 

Klasse 2a Uersfeld

 

 

 

Du brauchst Hilfe bei dieser Aufgabe?
Alles klar, dann gehts los!
1. Schlage in deiner Rechenrakete die Seite 14 auf.
2. Schau dir Aufgabe 1 oben genau an und was neben der Uhr geschrieben steht.
Siehst du die roten Zahlen außen um das Ziffernblatt?
Nach jedem dicken schwarzen Strich dort sind wieder 5 Minuten vergangen.
Deshalb kann man die Minuten auch gut in 5er-Schritten zählen, sonst müsste man jeden einzelnen kleinen Strich einzeln abzählen.
Das wäre ganz schön mühsam.
Kannst du dich jetzt wieder erinnerin?

Ja? Super, dann kannst du loslegen!
Das graue Feld auf S. 28 zeigt dir an, wie viel Zeit vergangen ist.
Wie viel mal sind 5 Minuten vergangen?


Nein, du weißt immernoch nicht weiter?
Vielleicht hilft dir dieses Video ein wenig. Es dauert ungefähr 5 Minuten.
Die Frau kommt aus der Schweiz, deshalb spricht sie manchmal etwas anders:
https://www.youtube.com/watch?v=SduCdBQrFP0

 

Du brauchst noch mehr Wiederholung?
Hier wird ganz viel zum Ablesen der Uhr noch einmal erklärt.
Es dauert 10 min und darin kommt fast alles vor.
Hier erklärt es dir Lehrer Schmidt:
https://www.youtube.com/watch?v=P8IVRJpb-Hs

 

 

 

Go to Top
Template by JoomlaShine

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.